> Zum Inhalt

"Ich möchte (k)ein Eisbär sein im kalten Polar"

Die Verantwortung der Wissenschaft in der Klimakrise

Die Klimakrise ist aus den politischen Debatten und kulturellen Reflexionen unserer Zeit nicht mehr wegzudenken. Ein entschlossenes Handeln bleibt aber immer noch aus. In welcher Verantwortung steht hier die Wissenschaft? Wie können und müssen wir Anstöße zu einem grundlegenden Umdenken geben? In dem Salongespräch widmen wir uns diesen und weiteren Fragestellungen rund um Klimakrise und Wissenschaftskommunikation.

Wann? Montag, 31.05.2021, 17:00-18:30 Uhr
Wo? Zoom

Sie können die Aufzeichnung hier ansehen.

Unsere GesprächspartnerInnen waren:

  • Antje Boetius (Polarforscherin und Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts (AWI), Helmholtz-Zentrum für Polar und Meeresforschung)
  • Verena Madner (Professorin für Öffentliches Recht, Umweltrecht, Public und Urban Governance, WU Wien; Mitglied im Klimarat der Stadt Wien)
  • Wouter Dorigo (Professor am Department für Geodäsie und Geoinformation, TU Wien; Mitglied im Netzwerk "Scientists for Future - Österreich")

Moderiert von Rudolf Scheuvens und Sabine Köszegi (beide TU Wien).